Behandlungsspektrum

Mein Behandlungspektrum umfasst die folgenden Fachgebiete:

Ausleitverfahren

Ausleitverfahren erhöhen die Stoffwechseltätigkeit und fördern die Ausscheidung von Toxinen, Pestiziden, Schwermetallen und Medikamenten aus dem menschlichen Körper. Dies kann durch Schröpfen oder Baunscheidtieren – in Kombination mit Pflanzenpräparaten oder orthomolekularen Substanzen – erreicht werden.

Ernährungstherapie

Übergewicht ist ein wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und es fördert Bluthochdruck, ungesunde Blutfettwerte und Diabetes. Der Referenzwert für einen gesunden Bauchumfang liegt für Frauen bei max. 80 cm, für Männer bei max. 94 cm. Erreicht wird das durch regelmässige Bewegung und eine ausgewogene, gesunde Ernährung, die erst noch Spass macht!

Europäische Pflanzenheilkunde

Die Geschichte der Pflanzenheilkunde ist so alt wie die Geschichte der Menschheit. Heilpflanzen fördern die Heilungsprozesse im Körper und die Entgiftung (z.B. Darmsanierung). Mittlerweile sind viele Pflanzeninhaltsstoffe naturwissenschaftlich erforscht und deren Wirksamkeit bestätigt. In der Pflanzenheilkunde werden Frischpflanzensäfte, Urtinkturen, Ätherische Öle (z.B. für Wickel), Tees sowie Homöopathische Arzneimittel eingesetzt.

Fussreflexzonenmassage

Die Fussreflexzonenmassage ist eine Regulationstherapie, welche die Selbstheilungskräfte des Menschen unterstützt. Der Fuss reflektiert in verkleinertem Massstab die Organe des Menschen. Durch die Behandlung dieser Organzonen am Fuss werden Blockaden gelöst und die Selbstheilungskräfte des Körpers gestärkt.

Schröpfen / Schröpfmassage

Beim Schröpfen wird auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck mit einem Schröpfglas gesetzt. Dies fördert lokal die Durchblutung und den Stoffwechsel. Dadurch werden Verspannungen gelöst und die Ausscheidung von Giftstoffen gefördert. Bei der Schröpfmassage werden die Schröpfgläser langsam über ein grösseres Hautareal bewegt.

Homöopathie

Das Wort Homöopathie setzt sich aus den griechischen Wörtern homoios (=ähnlich) und pathos (=leiden) zusammen. Sie stellt ein eigenständiges Therapiesystem dar, in welchem die individuelle Symptomatik des Patienten entscheidend ist. Dabei folgt die homöopathische Therapie dem Ähnlichkeitsgesetz (similia similbus currentur). Jene homöopathische Arznei, welche beim Gesunden Beschwerden auslöst, die denen der Symptomatik am ähnlichsten sind, soll eingesetzt werden.


© 2018 Naturheilpraxis Sennwald | Lienzigfeld 2 | 9466 Sennwald | phone 081 757 20 20 | Impressum